Winter Camp Portugal 2018

DSC01119 1024x575 Winter Camp Portugal 2018

Portugal – Campo de Voo de Benavente

Deutschland, Anfang Dezember 2018:

Kalt, nass, dunkel…bestes Wetter, um Zuhause die Weihnachtsdeko auszupacken und es sich vor dem Kamin gemütlich zu machen.

Portugal, Anfang Dezember 2018:

Warm, sonnig, hell…auch die Portugiesen haben die Weihnachtsdeko schon hängen und beschallen die Straßen rund um die Uhr mit allem, was die Christmas-Playlist zu bieten hat.

Warum also im grauen Trübsal in Deutschland die Zeit auf der Couch verbringen, wenn man sie auch in Portugal bei strahlendem Sonnenschein im Cockpit eines Gyrocopters genießen kann?

Gesagt getan und so ging es für eine Gruppe begeisterter Piloten und Flugschüler von Airbase-X ab nach Lissabon bzw. genauer gesagt nach Benavente zum Campo de Voo, wo ein roter Tragschrauber auf uns wartete, der auf den liebevollen Namen „Bimbi“ hört und während unseres Aufenthalts mehr in der Luft als am Boden war.

Aber alles der Reihe nach:

Nach der Ankunft am Flughafen in Lissabon und einer ca. 45 minütigen Fahrt im (sehr günstigen) Mietwagen erreichten wir unseren Standort Benavente, ein eher ruhiges und verschlafenes Dörfchen im Landesinneren, jedoch mit kulinarischen Highlights, die man in dieser Form nur selten findet.

Die portugiesischen Köstlichkeiten mussten jedoch noch etwas warten, da wir alle schon dieses Kribbeln in den Fingern hatten und es kaum erwarten konnten, “Bimbi” zu sehen und endlich zu fliegen.

Vom Hotel aus sind wir dann erst einmal zum nur 10 Minuten entfernten Flugplatz Campo de Voo de Benavente gefahren, ein Platz mit 2 gekreuzten Runways und einer fantastischen Landschaft drumherum.

Nach einem sehr herzlichen Empfang am Flugplatz und der Einweisung in die Besonderheiten des Luftraums ging es dann auch schnell zur Sache….Gyrocopter checken, auftanken und ab in die Luft.

20181204144141 IMG 0357 1024x682 Winter Camp Portugal 2018

Im gemütlichen Sightseeing-Modus wurde erst einmal die Landschaft aus der Luft erkundet und die Sonnenstrahlen genossen.

Neben einem fantastischen Ausblick auf wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaften befinden sich – wie könnte es besser sein – auch noch 3 weitere Flugplätze in unmittelbarer Nähe, die vor allem fliegerisch nahezu unendliche (Trainings-) Möglichkeiten bieten.

Vor allem unsere Flugschüler profitieren hier von einem intensiven und abwechslungsreichen Training, das man in dieser Form in Deutschland kaum realisieren könnte.
Wer will, kann am Tag so viele Starts und Landungen üben, bis die Hand irgendwann am Stick festgewachsen ist. Und mit „so viele“ meinen wir nicht 5-10 Starts und Landungen (was in Deutschland schon viel wäre), wir meinen da eher 40-50…pro Tag!!!….natürlich nur solange man auch Spaß daran hat.
Da die Ausbildung vor Ort über Airbase-X mit Ausbildungsleiter Jochen höchstpersönlich erfolgt und die Maschine eine deutsche Zulassung besitzt, wird auch jede einzelne Flugstunde als Ausbildungsstunde für den Pilotenschein angerechnet und jede Landung als nachgewiesene Pflichtlandung für die Fluglizenz gewertet.

Und wer möchte, kann sich auch gemeinsam mit Jochen an den englischen Sprechfunk herantasten….der Ausbildungseffekt ist in jedem Fall gewaltig!

Aber nicht nur die Zeit im Cockpit, sondern auch die Zeit am Boden ist keinesfalls langweilig, da man sich schließlich auch die Starts und Landungen der Anderen anschauen kann und somit gleich einen doppelten Trainingseffekt hat.
Die professionellen Flugmanöver der erfahrenen Piloten (für die solch ein Flugurlaub selbstverständlich ebenfalls bestens geeignet ist) zeigen den Flugschülern, was man nach der Ausbildung noch so alles mit dem Gyrocopter anstellen kann.

IMG 0406 1024x682 Winter Camp Portugal 2018

So ging es dann 3 volle Tage lang Stunde um Stunde von Morgens bis Abends:

Starts, Steilspiralen, Ausflüge zu anderen Flugplätzen, tiefe Überflüge, Touch & Go, Ziel-Landungen, in der Luft stehen bleiben…natürlich immer mit ausreichend Pausen zwischendurch.

Der Spaß am Fliegen und die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen stehen dabei immer im Vordergrund, sodass die Zeit „wie im Flug“ vergeht.

Nach getaner „Arbeit“ haben wir die Abendstunden gemeinsam genutzt, um in geselliger Runde und bei sehr gutem Essen den Tag noch einmal in der Runde Revue passieren zu lassen. Aber auch hier lautet das Motto „Alles kann, nichts muss!“ und wer zwischendurch einen Ausflug nach Lissabon machen möchte, kann dies natürlich gerne tun.

Nach einigen unvergesslichen Tagen und etlichen Stunden im Cockpit des Gyrocopters ging es dann zurück nach Deutschland…aber Gott sei Dank nicht für Lange, denn wir kommen bald wieder!

-„End of Story“-

 

Veröffentlicht unter Blog Getagged mit: , , , , , , ,

Kategorien